Ines Müller: Filmbildung in der Schule

Filmbildung in der SchuleWeltwissen, Urteils- und Meinungsbildung wird heute überwiegend visuell vermittelt, in der Regel mit und über bewegte Bilder. Insofern sollte Film regelmäßiger Bestandteil des Unterrichts und somit der Lehrerbildung sein. Dazu wird eine Filmdidaktik entwickelt, die eine Begegnung mit Film ermöglichen will. Insofern werden die vorgestellten handlungsorientierten Verfahren zur Filmbildung überwiegend aus dem Gegenstand Film selbst abgeleitet. Vor dem Hintergrund der entwickelten Filmdidaktik werden kompetenzorientierte Curricula für alle Jahrgangsstufen vorgestellt, die die Lernprozesse und die Lernorganisation in den Mittelpunkt stellen.

Die für die Lehrerbildung entwickelten Filmbildungsstandards umfassen die Bereiche „Filmkompetenz", „filmpädagogische Kompetenz" und „filmtheoretische Kompetenz". Sie sind Voraussetzung für einen kompetenzorientierten Vermittlungsprozess in Bezug auf filmbildnerischen Unterricht, der sowohl fächerintegrativ als auch für ein eigenes Fach wirksam wird.

Ines Müller
Filmbildung in der Schule
Ein filmdidaktisches Konzept für den Unterricht und die Lehrerbildung

München 2012, 338 Seiten mit zahlr. farb. Abbildungen

ISBN 978-3-86736-286-3

Preis: 19,80 EUR

Zur Online-Bestellung mit weiteren Informationen zum Buch gelangen Sie hier ...

© 2017 Arbeitsstelle "Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW" – Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW

Zum Seitenanfang Drucken